1273 - 1431 1314

postheadericon 1314

Die Königswähler mussten wieder einen König/Kaiser suchen. Sie waren uneinig. Eine Mehrheit wählte in Frankfurt Herzog Ludwig von Oberbayern , eine Minderheit im gegenüberliegenden Sachsenhausen Herzog Friedrich „den Schönen“ von Österreich, den Sohn König Albrechts. Eine solche Pattsituation konnte nur durch den Schlachtengott entschieden werden. Die Vettern hatten schon gegeneinander gekämpft. Bei Gammelsdorf in Niederbayern hatte Ludwig durch die rechtzeitige Ankunft der Nürnberger gesiegt. Ihren Feldhauptmann verewigt das Spruchdenkmal: “Jedem ein Ei, dem braven Schweppermann zwei!”

zurück weiter