1533 - 1648

postheadericon Die Gegenreformation

oder: Religiöse Wirren und großer Krieg


Die Reformation hatte sich mit dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 keineswegs erschöpft. Luther hatte ja als moralische Instanz nur sein Gewissen befragt. Andere hatten ein anderes, also sah das Produkt ihres Glaubens auch anders aus.
Viel Zulauf hatten die Wiedertäufer. “Allein im Land Tirol und Görz sollen tausend Menschen verbrannt, geköpft und ertränkt worden sein.“ Sie lehnten Kindertaufe und Sakramente ab, Liebe war ihr erstes Gebot, Krieg verabscheuten sie, das Leben der Familie ging im Leben der Gemeinde auf. Sie wollten die urchristliche Gemeinde erneuern.

weiter