1892 - 1918 1890

postheadericon 1890

Dem neuen Kanzler Caprivi hat man den “Anfang vom Ende” angelastet. Er war der Einzige gewesen, der gegen die Flottenpolitik des jungen Herrschers opponiert hatte; er hatte als Chef der Admiralität seinen Abschied beantragt. Der Nachfolger Bismarcks bekannte selbst, dass er mit den fünf Kugeln, den europäischen Großmächten, nicht jonglieren könne, er habe schon Mühe mit zweien. Caprivi war ein preußischer Bilderbuchoffizier. Er sagte, dass er sich fühle wie ein Soldat, der befehlsgemäß in die Bresche zu springen habe.


Caprivi tauschte die große Insel Sansibar und ein Stück der ostafrikanischen Küste gegen Helgoland ein. Man warf ihm vor, eine Hose gegen einen Hosenknopf eingetauscht zu haben. Bis dahin hatten die Briten vor der Elbemündung ankern können, und sie hätten aus dieser Position den deutschen Seehandel lahmlegen können, ganz zu schweigen von der strategischen Position für ihre Kriegsflotte. Der schon halbfertige Nordostsee-Kanal, der die Ostsee mit der Nordsee verbinden sollte, wäre im Krieg wertlos gewesen. Durch den Tausch war man mit England ins Gespräch gekommen. Doch bald musste man erkennen, dass England keine immerwährenden Freundschaften, sondern nur immerwährende Interessen hatte, wie Premier Palmerston sagte.

zurück weiter